Arrow: We Fall - Review

Die Superheldenserie Arrow hatte schon immer ein merkwürdiges Verhältnis zum Thema Hacken und den Konsequenzen daraus in Alltagssituationen. Als langjähriger Zuschauer erinnert man sich an Felicitys Ex, der Opfer eines explosiven Kurzschlusses geworden war. Ein ähnlich quatschiges Kaliber von „Suspension of Disbelief“ verlangt man den Zuschauern in der aktuellen Folge We Fall zu Beginn ab. Unkontrollierbare Autos, mörderische Bildschirme sowie Aufzugwände mit Schockwirkung machen klar, in welche Richtung es diesmal geht. Unter den Mordopfern sind Politiker, aber auch Polizei-Captain Pike (Adrian Holmes), der immerhin auch einige Auftritte hatte.

Olivers Sohn William (Jack Moore) macht derweil einen Schulausflug, übt davor noch etwas mit einem Spielzeugbogen und zeigt Felicity (Emily Bett Rickards) seine Mathe-Fleißarbeit, die ihm eine gute Note bringen soll. Die Hiobsbotschaften rund um die Cyberattacken erreichen Bürgermeister Queen jedoch sofort und sorgen dafür, dass Quentin (Paul Blackthorne) das Kommando über die Polizei erhält und dabei von Thea (Willa Holland) unterstützt wird. Es soll analog kommuniziert werden, zudem sind Sicherheitszonen für die Bewohner der Stadt geplant, die sie aufsuchen können. Das andere Trio wird derweil von Vincent (Clayton Chitty) kontaktiert, der behauptet, undercover bei Cayden James (Michael Emerson) zu agieren, was er mit Informationen zur nächsten Attacke auf eine U-Bahn untermalt. Curtis (Echo Kellum) muss entscheiden, ob er ihm traut und will die Infos durch Felicity verifizieren lassen.

You killed my son

Cayden James erscheint derweil bei Oliver (Stephen Amell) im Büro und verlangt Rache für seinen Sohn, den Oliver angeblich vor genau einem Jahr mit einem fehlgeleiteten Pfeil getötet haben soll. Er hat die gesamte Infrastruktur Star Citys unter Kontrolle und kann damit, wie bewiesen, fürchterliche Dinge antun. Gegen eine Zahlung von zehn Millionen Dollar würde er die Bewohner jedoch verschonen. Aber Oliver meint, dass mit Terroristen nicht verhandelt werden sollte und fragt sich, warum er sein Wissen über ihn nicht schon gegen ihn eingesetzt hat, wobei er durch die Einmischung des FBI schon für Chaos, Misstrauen und Zwiespalt gesorgt hat. Dass er sich dabei als Ben Gale bezeichnet, ist zumindest eine kleine Lost-Anspielung auf sein erstes Alias Henry Gale und seinen richtigen Namen Benjamin Linus. Leider bin ich weiterhin enttäuscht darüber, wie die Serie das Talent von Michael Emerson verschwendet.

Eine wirkliche Bedrohung oder gefährliche Aura geht von ihm nicht aus, auch wenn die Idee seiner großen Armee aus alten Feinden Potential hat. Doch immer mehr zeigt sich, dass es eine gute Idee wäre, wenn die Serie insgesamt vielleicht auf ihr Ende zusteuert. Denn große Armeen hatten wir auch schon bei Slade Wilson oder der League of Assassins, Angriffe auf die Stadt ebenfalls bei Deathstroke, Malcolm Merlyn und Damien Darhk, den Hackernebenplot mit Helix in der Staffel zuvor und einen Sohn, der Rache für seinen Vater wollte, mit Prometheus - James scheint jetzt einfach die Umkehrung zu sein?

Natürlich sind wir erst bei der Hälfte der aktuellen Staffel, aber dennoch zieht sich der Qualitäts- und Spannungsverlust der Serie progressiv durch jede neue Staffel. Inzwischen zeichnet sich das auch in den Einschaltquoten recht deutlich ab, wobei The CW durch Streamingabrufe und internationale Verkäufe eine Sonderstellung einnimmt und von bloßen linearen Ausstrahlungen nicht so abhängig ist, wie es andere US-Networks sind. Ein Arrow, was zehn Staffeln lang wie Smallville läuft oder 13 Staffeln und mehr wie Supernatural kann ich mir nicht vorstellen.

Let's block ads! (Why?)



More artcles

FREEROCK SAINTS - Electric Passion

Electronic Arts: Geschäftsbericht: Star Wars Battlefront 2 schwächelt; FIFA 18 und Battlefield 1 stark

Deadheads - This One Goes To 11

Angst um Dragon Age 4: Noch ein RPG oder schon "Game as a Service"? (Kolumne)

Ausgeh-Befehl: Diese 5 Partys am Wochenende darfst du nicht verpassen

EA Sports UFC 3 – Launch Trailer zum heutigen Release

Range Res. ist Produzent und keiner hats gemerkt

Rome - "Hall Of Thatch"

In besten Händen: JADE-Klinik Wilhelmshaven überzeugt mit Implantologie-Kompetenz

Feet first into the meat grinder: Gruesome death for sausage factory worker chewed up in front of his horrified colleagues



Related links

Commercial Meat Tenderizer Cuber Heavy Duty Steak Flatten Hobart Kitchen Tool

$41.64

Commercial Meat Tenderizer Cuber Heavy Duty Steak Flatten Hobart...

Meat Electric Grinder Sausage Stainless Maker Stuffer Steel Home New Kitchen Mincer Blades Butcher 1300w Cutting Commercial Food

$94.43

Meat Electric Grinder Sausage Stainless Maker Stuffer Steel Home...

Qlty First Stainless Steel Professional Garlic Press, Crusher Complete Bundle - Includes Silicone Peeler, Cleaning Brush and Garlic Recipe Ebook

$9.99

Qlty First Stainless Steel Professional Garlic Press, Crusher...

10 Sheet Cross-Cut Paper/Credit Card/Staples Shredder w/ Basket Home Office TKT-11

$69.98

10 Sheet Cross-Cut Paper/Credit Card/Staples Shredder w/ Basket...

Hand Fancy Fan, Wedding Showgirl Dance Elegant Large Feather Folding Hand Fan Decor Decal,Tuscom (Red)

$2.90

Hand Fancy Fan, Wedding Showgirl Dance Elegant Large Feather...

Oye Stainless Steel Garlic Press

$25.95

Oye Stainless Steel Garlic Press